Physiotherapie

Alle Behandlungen finden als Einzelbehandlungen statt und dauern in der Regel 6o Minuten. Voraussetzung ist ein Privatrezept, um mit den Privatversicherungen oder mit Ihnen als Selbstzahler/in abzurechnen. Vor der Behandlung kommt die ausführliche Anamnese und Befunderhebung.

Physiotherapie Beckenboden nach Geburt

Physiotherapeutische Angebote
als Einzelbehandlung rundum die Geburt

Vor der Geburt

  • Wahrnehmungsschulung des Beckenbodens
  • Geburtsvorbereitung, Herausfinden der besten Geburtsposition
  • Beckenbodenkonditionierung
  • Inkontinenzprophylaxe
  • Behandlung von Schwangerschaftsbeschwerden wie Symphysenschmerzen, Rückenschmerzen, Inkontinenz
Danach
  • Wochenbett-und Rückbildungsgymnastik zur Reaktivierung der Beckenboden,-Bauch-, und Rückenmuskulatur und zur Senkungs-und Inkontinenzprophylaxe
  • Wiederfinden eines schönen Körpergefühls, dass sich dem Gefühl vor der Geburt annähert ;-)
Behandlung von
  • ISG-Problematiken
  • Symphysenlockerungen
  • Beckenbodentraumatisierungen wie Dammrisse, Sphincterschäden, etc.
  • Rektusdiastasen und allen damit verbundenen Beschwerden
 
Beckenbodencheck

Beckenbodencheck

In ruhiger und angenehmer Atmosphäre ...

...nehmen wir uns 6o Minuten für Sie Zeit und testen Ihren Beckenboden auf seine Muskelfunktion. Das machen wir sowohl manuell ( siehe auch unter "Physiotherapeutischer Beckenbodenbefund“ ) als auch mit dem Ultraschallgerät.

Sie lernen dadurch, wie Sie den Beckenboden richtig anspannen sollten und bekommen eine befundbezogene erste effektive Übung für zu Hause mit.

Kosten: 120,- €.

Was brauchen Sie dafür?

Ein Privat-Rezept über 1 x krankengymnastische Doppelbehandlung. Das Rezept kann handschriftlich von jedem/r Arzt/Ärztin auf einem Privat-Rezeptblock ausgestellt sein, die Fachrichtung ist dabei egal. Dieses Rezept ist für den Arzt budgetfrei. So können Sie auch als Selbstzahler*in zu uns kommen.

Warum brauchen wir das?

Physiotherapeuten dürfen nur arbeiten, wenn Sie eine Verordnung vom Arzt haben.

Ann Marei Cabot und Franziska Liesner brauchen kein Rezept, da Sie Heilpraktikerinnen sind. Viele Patienten kommen dann einige Wochen noch ein 2. Mal oder auch 3. Mal, um testen zu lassen, ob sich durch das Üben etwas verbessert hat.

 
Beckenbodendysfunktionen

Behandlung von Beckenbodendysfunktionen (Mann und Frau)

  • Bei Senkungszuständen
  • Bei allen Arten von Inkontinenz
  • Bei Beckenbodenspastik und Verspannungszuständen im Beckenboden
  • Bei Schmerzen im Beckenboden bei Mann und Frau
    (nach dem Wise-Anderson Prinzip ” a headache in the pelvis”)
  • Bei Schmerzen/Beschwerden in der Sexualität (Vaginismus, Lost-Penis-Syndrom, etc.)
  • Vulvodynie, Vestibulodynie, Interstitielle Cystitis, etc.
  • Triggerpunktbehandlung im Beckenboden
  • Vor / nach gynäkologischen / proktologischen/urologischen Operationen, Transgender-Operationen
  • Physiotherapie vor und nach Prostatektomie (ganz besonders sinnvoll ist es, schon VOR der geplanten Operation zu kommen, um den Schließmuskel fühlen und anspannen zu lernen, dafür reicht manchmal eine Therapiestunde!)
  • Physiotherapie nach Neoblase
  • Physiotherapie vor Entfernen eines Stomas
  • Bei tiefen Rückenschmerzen und Instabilität im Rücken

Vor der Behandlung kommt die ausführliche Anamnese und Befunderhebung einschließlich der genauen Untersuchung der Beckenboden (Vaginal/anorektal)-und Bauch,-Rückenmuskeln. Nur durch diesen genauen Befund ist es möglich, für Sie eine erfolgreiche, individuelle Behandlungsstrategie aufzubauen.

Die  Behandlung besteht aus einer intensiven Wahrnehmungsschulung des Beckenbodens, der Kräftigung/Lockerung/Dehnung der Muskeln, der Alltagsschulung und dem Erlernen von Aufschubstrategien bei Drangblasen, Entspannungstechniken bei Schmerzen, etc., die den Alltag leichter machen.  Wenn nötig, gibt es auch die Möglichkeit, die Behandlung mit Biofeedback und Elektrotherapie zu unterstützen. Bei Schmerzen: Triggerpunktbehandlung der Beckenbodenmuskulatur und Anleitung zur Selbsthilfe.

Sie werden sehen: Mit einem aktiven Beckenboden haben Sie

  • Mehr Kraft und Stabilität!
  • Mehr Gefühl! Mehr Dynamik!
  • Eine erfülltere Sexualität!
  • Mehr Kontinenz!
  • Mehr Lebensqualität!
 
Beckenbodenbefund bei Physiotherapeutin

Physiotherapeutischer Beckenbodenbefund

Sicher wollen Sie wissen, wie wir Physiotherapeutinnen Ihren Beckenboden untersuchen.

Ist das unangenehm?
Benutzen wir Instrumente?
Ist die Untersuchung schmerzhaft oder peinlich?

Diese ganzen Ängste können und möchten wir Ihnen gern nehmen!

Um zu wissen, warum ein Problem besteht, ist es sinnvoll und nötig, sich die Strukturen des Körpers anzugucken, die diese Symptome wahrscheinlich verursachen. In unserem Fall geht es um den Beckenboden.
Dort können verschiedene Strukturen betroffen sein:
Die Muskeln, die Organe, das Bindegewebe, die Haut/Schleimhaut.
So können die Muskeln verletzt sein, zum Beispiel durch eine lange, schwere Schwangerschaft oder Geburt. Oder sie können einfach nicht richtig arbeiten, weil sie immer zu viel angespannt sind oder zu wenig. Oder auch nicht im richtigen Moment anspannen, wie es zum Beispiel beim Niesen nötig wäre, da müssen die Muskeln ganz kurz vorher richtig schnell anspannen können. Und deshalb untersuchen wir Ihren Beckenboden.
Es können aber auch die Organe betroffen sein und drücken zum Beispiel zu sehr nach unten. Oder das Bindegewebe macht Ärger, so dass es zum Beispiel weh tut oder sehr gelockert ist. Oder die Haut brennt oder schmerzt aus scheinbar unerfindlichen Gründen.

Für die Untersuchung liegen Sie in Rückenlage auf einer Behandlungsliege und wir untersuchen

• Frauen vaginal. Dafür nehmen wir unseren „behandschuhten“ Zeigefinger und benutzen etwas Gleitgel.

Dabei erklären wir genau, wo wir sind und was wir fühlen. Im Anschluss dürfen Sie den Beckenboden anspannen und wir testen, ob das gut funktioniert und nutzen die Untersuchung gleich, um die Anspannung zu optimieren, falls das nötig ist. Für die meisten Patientinnen ist das ein richtiges „Aha“-Erlebnis, weil Viele unsicher sind, ob sie „richtig“ anspannen. Bei Schmerzzuständen suchen wir nach Triggerpunkten in der Muskulatur. Wenn Symptome auch im hinteren Bereich bestehen( wie eine Afterschließmuskelschwäche) untersuchen wir Sie im Anschluss in der Seitenlage auch anorektal. Dabei achten wir auf evtl. Schwächen/Narben durch Dammrisse, OP’s, etc. und prüfen ebenfalls die Muskulatur.

• Männer untersuchen wir in Seitenlage, dort fühlen wir, ob sich der Damm beim Anspannen des Beckenbodens hineinzieht und prüfen ebenfalls die Schließmuskulatur, in dem wir den "behandschuhten“ Zeigefinger mit etwas Gleitgel anorektal einführen. Bei Schmerzzuständen suchen wir nach Triggerpunkten in der Muskulatur.

Bitte beachten Sie bei der Untersuchung, dass es für Sie aufregend und ungewohnt sein mag, aber dass es für uns als langjährige Beckenbodentherapeutinnen das normalste auf der Welt ist…..

Zusätzlich bieten Ihnen unsere schönen ruhigen Räume eine geschützte sichere Atmosphäre.

 
Behandlung von Rektusdiastase Physiotherapie

Die Behandlung von Rektusdiastasen (Mann und Frau)

Was ist überhaupt eine Rektusdiastase?

Eine Rektusdiastase bezeichnet das Auseinanderweichen der beiden Muskelbäuche der geraden Bauchmuskeln. Diese liegen normalerweise direkt nebeneinander, eingebettet in 2 „ Taschen" tieferer Muskeln. Bei veränderten Druckverhältnissen, wie durch das Größerwerden des Bauches in der Schwangerschaft, aber auch durch vermehrtes Essen, können die Muskeln dem Druck nicht mehr stand halten und weichen auseinander. Beide Muskeln sind in der Mitte durch eine Faszie, also ein normalerweise festes Bindegewebe verbunden, die „Linea alba“. Viele PatientInnen haben zusätzlich noch eine Hernie.

Die physiotherapeutische Therapie der Rektusdiastase besteht aus 2 Säulen:
1.) Das Verstehen, wie man den Druck auf die Bauchdecke im Alltag reduziert
2.) Dem richtigen Training der Bauchmuskeln, und da besonders der inneren Muskeln: man kräftigt sozusagen von innen nach außen.

Wenn Sie zu uns kommen, behandeln wir außerdem die Beweglichkeit der Faszien und auch die Muskeln mit bestimmten Griffen (angelehnt an die Heller-Methode und weiterentwickelt), allerdings ist es nicht so- wie manchmal im Internet zu lesen- dass wir einmal mit unseren Zauberhänden reingreifen und dann ist alles wieder gut… 😏 Das wäre natürlich herrlich, aber die Wahrheit ist eine andere:
Nur durch das zusätzlich konsequente und richtige druckreduzierende Training (auch einige Male in der Woche zu Hause) wird Ihr Bauch wieder stabil werden.

Weitere Infos auch unter „Videos“
und auf der Seite: www.stabile-mitte.de, Programm 2, FAQs.

 
Beckenbodenultraschall

Funktioneller Beckenbodenultraschall

Untersuchung des Beckenbodens mit dem Ultraschallgerät: wir nutzen das Gerät als Biofeedback.

Sehen Sie selbst auf dem Bildschirm, ob Sie Ihren Beckenboden richtig anspannen können!!!!

Abrechnung nach Absprache.

 

 
Inkontinenz Behandlung Kinder Hamburg

Physiotherapeutische Behandlung der kindlichen Inkontinenz

Am Häufigsten tritt die Diagnose Enuresis auf - das Einnässen am Tag und/oder in der Nacht. Oft steckt ein falsches Trink- und Toilettenverhalten dahinter oder Probleme mit der Körperwahrnehmung. Auch ein zu niedriger oder zu hoher Muskeltonus sind Auslöser für eine kindliche Inkontinenz. Nach einem umfassenden Anamnesegespräch mit den Eltern und dem Kind behandele ich nach den speziellen Bedürfnissen des Kindes.

Die Therapie umfasst u.a. das Kennenlernen der Anatomie, das Formulieren eines Therapiezieles durch das Kind und damit die Förderung der Verantwortung für die Ausscheidung, speziell abgestimmte körperliche Übungen zur Kräftigung oder zur Entspannung der Muskulatur, Atemtherapie und Gleichgewichts- sowie Haltungsschulung. Die Kinder lernen spielerisch den Beckenboden und seine Funktion kennen. Ich wähle Übungen aus, die Kinder mit Fantasie und Vorstellungskraft durchführen können. Strategien zum Umgang mit Inkontinenz werden besprochen und natürlich gehört die Beratung der Eltern dazu. Die Kinder kommen alleine in die Therapie und nach jeder Therapieeinheit gibt es ein kurzes Feedback für die Eltern.


 

ATEMTHERAPIE

Der bewusste zugelassene Atem

Viele Menschen haben das Gefühl, sie würden “nicht richtig“ oder “falsch“ atmen. Die gute Nachricht vorweg: Es gibt kein “richtiges“ oder “falsches“ atmen! Wir atmen so, wie wir sind, wie wir leben - und so wie wir leben, so atmen wir. Im Atem zeigt sich also unsere genaue Verfassung, auf körperlicher, auf seelischer und auf geistiger Ebene. Es zeigt sich sowohl die momentane Befindlichkeit, wie auch der Mensch in seiner Ganzheit.
Sollte aber die Empfindung “nicht richtig“, “falsch“ zu atmen entstehen, kann dies auch als eine Einladung verstanden werden, bewusster auf unseren Atem zu achten.

Schon das bewusste Wahrnehmen von Atem, Körper und Bewegung bringt eine Veränderung und ist ein zentrales Element in der Methode. Weitere Elemente sind die enge Verbindung von Atem und Bewegung sowie von Atem und Ton.
In der Atemtherapie wird mit vielfältigen Achtsamkeits- und Bewegungsübungen gearbeitet sowie mit der berührenden Hand in der Atembehandlung.

Ziel ist es, einen guten Spannungszustand im gesamten Organismus herzustellen und die Durchlässigkeit für die Atembewegung zu fördern. Auf körperlicher und seelischer Ebene werden darüber Wohlbefinden und Lebendigkeit erfahren sowie die tiefe Verbindung zu sich selbst.

In der Beckenbodentherapie hilft die Atemtherapie ganz besonders den oft verwehrten Zugang zum Beckenboden auf eine sehr sanfte und gezielte Art wieder herzustellen.
Sie hilft, den oft seit langer Zeit vernachlässigten Beckenbereich wieder in das Körperschema zu integrieren und den Beckenboden als elastisch und kraftvoll zu erleben.

Einzelstunden und Kurse bieten die Möglichkeit:

  • Innere Ruhe und Gleichgewicht zu finden
  • Entspannung, Stärkung der Widerstandskraft und der Regeneration zu erfahren
  • Die Stimme zu entlasten und zu stärken
  • Die Ausdrucksfähigkeit zu stärken
  • Und bei gesundheitlichen Problemen wie u.a. Atemfehlfunktionen, Fehlhaltungen, Erschöpfung, Depressionen, Ängsten, Erkrankungen des Verdauungssystems, chronischen Schmerzen und psychosomatischen Störungen Begleitung und Linderung zu erfahren.

“Der bewusste zugelassene Atem“ beruht auf der “Lehre des erfahrbaren Atems“ nach Prof. Ilse MIDDENDORF und wurde weiterentwickelt von Erika Kemmann-Huber.

 

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Technik zur Entstauung von Lymphödemen. Dies sind Wassereinlagerungen im Gewebe, die durch eine Schwäche der venösen Gefäße verursacht werden. Auch während der Schwangerschaft oder nach Operationen treten Lymphödeme auf. Manuelle Lymphdrainage ist eine sehr sanfte und beruhigende Technik, die auch Migränebeschwerden und Spannungskopfschmerzen lindert.

Angezeigt bei:

  • Lymphödeme prä- oder postpartal
  • Patienten nach Operationen rund um den Beckenboden (MLD zur Entstauung)
  • Hydrocelen
  • Venenproblematiken
  • Schmerzen (wie z.B. Kopfschmerzen)

 

 
Impressum I Disclaimer I Datenschutz © Physiotherapie Praxis STABILE MITTE